Die Bedeutung der Farbe ROT in verschiedenen Kulturen

Rot ist jener Farbreiz, der wahrgenommen wird, wenn Licht mit einer spektralen Verteilung ins Auge fällt, in der Wellenlängen oberhalb 600 nm dominieren. Während die meisten Säugetiere Probleme haben, die Farbe Rot wahrzunehmen, reagiert das menschliche Auge sehr empfindlich darauf. In jeder Kultur hat die Farbe Rot allerdings eine andere Bedeutung:

Westliche Kultur

 

Energie, Aufregung, Aktion, Wärme

Achtung Gefahr

Freude, Leidenschaft, Liebe, Hingabe

„Stop“

Wut, Agression, Zorn

Mit grün kombiniert: „Weihnachten“

Östliche Kultur

 

Wohlstand

Farbe der Braut

Mit weiss kombiniert: Symbol der Freude
russian wedding

China

 

Glück und Feier

Vitalität, Glücklich sein, langes Leben

Wird in Zermonien wie Hochzeiten oder Begräbnissen verwendet

Farbe für festliche Anlässe

weddingdress chines

 

Indien

 

Farbe der Reinheit, Fruchtbarkeit, Liebe und Schönheit

Wohlstand, Opulenz, Macht

Wird in Hochzeitszeremonien verwendet

Farbe der Angst und des Feuers

Thailand

 

In Thailand hat jeder Wochentag eine Farbe. Rot ist die Farbe des Sonntags

Wochentage Thailand

Japan Leben

Wut und Gefahr

Afrika In manchen Gegenden die Farbe der Trauer

Hier findest du mich noch

Muttertagsaktion

Muttertagsaktion
Gutschein Online Farb- und Stilberatung
CHF 89.- / EUR 80.-

blumenIm Wert von CHF 623.-bei Buchung bis 8. Mai nur CHF 89.- / EUR 80.-statt normalerweise CHF 149.-/ EUR 136.-

Was bringt eine Farb- und Stilberatung? Unter anderem geht es darum herauszufinden, ob man einen warmen oder kalten Hautunterton hat:

Weiter unten findest du noch weitere Probleme, welche mit einer Farb- und Stilberatung gelöst werden.

Wenn dich dieses Angebot anspricht, buche bitte bis 8.5.2015 per mail
elisabeth@meinfarbtyp.ch oder per Telefon +41 78 611 11 31.

**********************************************************

Bestimmt kennst auch du das eine oder andere Sezenario:

  • Voller Kleiderschrank, trotzdem nichts anzuziehen
    Wir alle kennen das: Wir stehen vor dem vollen Kleiderschrank und haben nichts anzuziehen. Anstatt darüber nachzudenken, wieso das so ist, laufen wir los und kaufen wieder ein paar neue Teile ein.
  • Kostet ja eh fast nichts …
    Oft kaufen wir ein, weil es günstig ist. Obwohl wir das Teil weder unbedingt haben wollen, noch es brauchen. Aber genau das schadet der Umwelt und gerade bei billigen Kleidungsstücken sind die Produktionsbedingungen besonders schlecht.
  • Die Shopping Belohnung
    Wir sind schlecht drauf und wollen uns was Gutes tun: Shoppen gehen. Ist wirklich Konsum die Beste Möglichkeit, dass es uns besser geht? Kann man diese Energie nicht in etwas Produktives, Sinnvolles umwandeln?
  • Wieder mal ein Fehlkauf
    Du bist einkaufen gegangen und hast ein Teil erstanden, welches du anschliessend kaum trägst und du weisst nicht, warum?

Diese und viele weitere Phänomene habe ich in meiner jahrelangen Tätigkeit als Farb- und Stilberaterin von meiner Kundschaft erfahren. Wenn du deinen Farb- und Stiltyp kennst, kannst du diese Probleme lösen.

Für die Farbberatung verwende ich das anerkannte, verbreitete und bewährte Jahreszeiten System mit den 4 Farbtypen Frühling, Sommer, Herbst und Winter. Dein Farbtyp hängt vom genetisch bedingten Hautunterton ab.

In der Stilberatung arbeite ich mit den ebenfalls gängigen 6 Stiltypen Dramatisch, S

Hier findest du mich noch

Wie du clever Second Hand Mode im Internet einkaufst.

vintage 3 vintage1 vintage2

In unseren Breitengraden gibt es zuhauf top erhaltene, hochwertige Kleider gebraucht zu kaufen – sowohl Teile aus aktuellen Kollektionen als auch Vintage-Unikate aus Kollektionen vergangener Jahrzehnte von Desigern. Und auch Teile von günstigeren Marken wie Zara oder Esprit findet man in Hülle und Fülle.

Wenn du Second Hand Mode einkaufst, hast du die folgenden Vorteile:

  • Designerteile werden bezahlbar
  • Es gibt deinem Stil eine ganz persönliche Note
  • Du shoppst besonders nachhaltig
  • Du kannst Designerteile / Vintage Teile meist zu einem ähnlichen Preis wiederverkaufen

Im Folgenden findest du ein paar Tipps, wie du clever im Web Secondhand-Mode einkaufst.

1. Finde die besten Preise – Echte Schnäppchen lassen sich mit Privatverkäufern aus den Herkunftsländern Ihrer Lieblingsdesigner machen. Z. B. bieten französische Portale wie Videdressing französische Brands wie Isabel Marant, Céline oder Chanel besonders günstig an. Und wenn du dein Traumteil schon im Kopf hast, findest du noch einfacher die besten Preise über Catchys. Das Portal ist eine Art Google für Vintage-Mode, mit dem man sein Traumteil gleichzeitig in allen führenden Online-Secondhand-Shops suchen kann – sehr praktisch! Für Schweizer Kunden, die auf Deutschen Portalen einkaufen, kann ich wärmstens Mein Einkauf empfehlen, welche Lieferungen aus Deutschland in Empfang nehmen und an eine Schweizer Adresse weiterschicken.

2. Achte auf Echtheit und Qualität – Dein Traum ist eine Prada-Handtasche? Um Plagiate aus Fernost zu meiden, kaufe am besten nur bei Portalen, die selbst die Echtheit und Qualität der Ware prüfen. Das machen z. B. Rebelle, Videdressing und Vestiaire Collective – und das Portal Mädchenflohmarkt prüft Artikel aus dem sogenannten »Concierge Service« auf Echtheit. In der Schweiz findest du auf PLV sowohl geprüfte als auch eingestellte Ware. (Zum Zeitpunkt des Verfassens dieses Blogpost war PLV übrigens gerade nicht erreichbar).

3. Verhandle mit dem Verkäufer! – Wie auf dem Flohmarkt solltest du auch online unbedingt dein Verhandlungsgeschick unter Beweis stellen. Über ein Kommentarfeld kannst du in der Regel unkompliziert mit dem Verkäufer über den Preis verhandeln – und keine Scheu, auch online ist Handeln das Normalste der Welt!

4. Was tun, wenn es dir nicht gefällt? – Secondhand-Mode kann in der Regel nicht umgetauscht werden. Wenn dir z. B. ein Kleidungsstück nicht passt und auch der beste Änderungsschneider nicht helfen kann, solltest du es schnell wieder loswerden können.

Bei Rebelle kann man Artikel, die einem nicht gefallen, kostenlos wieder einstellen. Und die Plattform Videdressing bietet sogar ein 48-Stunden-Rückgaberecht an.

5. Lebenzyklus verlängern – Dein Modebudget tendiert gegen 0? Kein Problem. Nutze die Gelegenheit, deinen Schrank auszumisten und deine “Schrankhüter” online zu verkaufen. Für Nicht-Designerteile werden in Shops wie Mädchenflohmarkt gerne genommen. Und kaufe erst dann, wenn du vorher selbst etwas verkauft hast. Diese Art des Shoppings ist nicht nur günstig oder sogar kostenlos, sie ist auch besonders nachhaltig und umweltfreundlich – und gibt dir das sehr angenehme Gefühl der Kontrolle über deinen eigenen Kleiderschrank.

Ich persönlich bin ein grosser Second Hand Mode Fan und es macht richtig Spass finde ich :-). Natürlich  hilft es dir beim Einkaufen enorm, wenn du deinen Farb- und Stiltyp kennst, weil du dich gleich auf deine richtigen Farben und Schnitte / Muster konzentrieren kannst, und so nicht im Angebot “untergehst”.

Falls du in Zürich lebst ….  (Women only)!
Falls du nicht bereits beigetreten bist, lade ich dich herzlichst ein, meiner Facebook Gruppe Kleidertausch Zürich beizutreten. Wir tauschen dort in einem netten Rahmen unsere Lieblingsstücke.
Erster Event ist im Herbst geplant und kostenlos.
JETZT DER GRUPPE BEITRETEN

Du möchtest up to date bleiben? Du kannst hier diverse Newsletter abonnieren.

 

 

 

Hier findest du mich noch

Was machen charismatische Menschen anders?

charisma-martin-luther-king

“I have a dream” – die Rede von Martin Luther King beim Marsch auf Washington 1963 ging als eine der fesselndsten in die Geschichte ein. © AFP/AFP/Getty Images

Charismatische Menschen strahlen etwas ganz besonderes aus

Wir fühlen uns von Ihnen angezogen. Sie sind erfolgreich und werden bewundert. Aber was genau steckt hinter dem Begriff Charisma?

Charisma ist etwas, was an einem Menschen wahrgenommen wird. Es ist keine Charaktereigenschaft. Charisma strahlt ein Mensch aus. Charisma hängt sehr stark damit zusammen, wie authentisch ein Mensch ist und wie sehr er mit sich selbst „im Reinen ist“. Je mehr du in dir selbst ruhst und je du dein Inneres und Äusseres in Einklang gebracht hat, desto mehr Charisma stahlst du aus.

„Charismatische Gesten und Körpersprache”

Du kannst bei charismatische Menschen oft das folgende Verhalten beobachten:

  • Sie bleiben nicht im Türrahmen stehen, sondern betreten den Raum.
  • Sie sehen ihren Gesprächspartner länger als „notwendig“ an.
  • Sie bewegen sich langsamer als andere.
  • Sie sprechen mit einer sonoren, ruhigen Stimme.
  • Sie wenden symmetrische Gesten an, also kommunizieren mit ihren Gesprächspartnern auf Augenhöhe.

    Versuche ja nicht, den Anderen zu gefallen

    Sobald du versuchst, es allen anderen Menschen in deinem Umfeld Recht zu machen und „Everybody‘s Darling“ zu sein, ist es vorbei mit dem Charisma. Du kannst ruhig soweit gehen, dass du polarisierst. Wichtig ist, dass du hinter dem, was du sagst, stehst – damit fühlst du dich wohl, und strahlst auch die nötige Selbstsicherheit aus, die echtes Charisma erfordert.

    Und es wird ohnehin immer Menschen geben, die das, was du tust, nicht gut finden. Also mach lieber gleich das, was du gerne tust und wohinter du stehst, dann fühlst du dich wenigstens  wohl dabei :-)!

    Zusammengefasst inspirieren charismaitische Menschen auf eine motivierende Art, haben eine imponierende Individualität, einen Intellekt, der ermutigt und einen Idealismus, der beruhigt.

6 Dinge, die du von charismatischen Menschen lernen kannst

Focus Online Journaistin Sabrina Nickel kannst du von charismatischen Menschen die folgenden 6 Dinge lernen:

  1. Sie sind empathisch und sehr gute Zuhörer.
  2. Sind von sich selbst überzeugt.
  3. Sie sind brilliante Rhetoriker.
  4. Sie haben stets eine aufrechte Körperhaltung.
  5. Sie sehen sehr gut aus.
  6. Sie sind authentisch

Egal, wie die Wirkung entsteht und welche Eigenschaften sie auch haben, eine Folge hat sich bestätigt: Charismatische Menschen machen andere glücklich – so lautete das Fazit einer Studie von Amir Erez. Der Arbeitswissenschaftler stellte fest: Je charismatischer Probanden ihren Chef fanden, desto vergnügter waren sie nach einer Besprechung mit ihm.

 

 

Hier findest du mich noch

Die 4 Farbtypen im Überblick: Frühling, Sommer, Herbst und Winter

Frühling

Fruehling_3

Berühmte Frühlings-Frau: Nicole Kidman

Leuchtend, warm, klar, mit gelb-goldenem Unterton. Frisch wie der Frühling in der Natur – so sind die Frühlingsfarben.

Die Farben der Frühlingspalette sind klar, frisch, mitunter zart und haben einen deutlich goldig-gelben Unterton. Die Persönlichkeit, Ausstrahlung und Schönheit von Frühlingstfrauen und –männern kommen in diesen Farben wunderbar zur Geltung. Viele Menschen, die dieser Farbgruppe angehören, sind unkompliziert und spontan, was sich auch in den oftmals fröhlichen Farben ausdrückt.

Sommer

Sommer

Berühmte Sommer-Frau: Cameron Diaz

Zart, edel, weich, elegant und kühl – so sind die Sommerfarben.

Die Farben der Sommerpalette sind weich, gedämpft,pudrig, mit blauem Unterton, milde Farbübergänge – keine scharfen Kontraste. Persönlichkeit, Ausstrahlung und Schönheit von Sommerfrauen und –männern kommen in diesen Farben wunderbar zur Geltung. Viele Menschen, die dieser Farbgruppe angehören haben einen ausgeprägten Sinn für Ästhetik und Harmonie, weshalb Sie oft schon vor einer Beratung „ihre“ Farben tragen.

Herbst

herbst

Berühmte Herbst-Frau: Julianne Moore

Warm, reich, satt, weich und lebendig – so sind die Herbstfarben.

Die Farben der Herbstpalette sind warm, erdig, gedeckt und bunt wie die Oktoberblätter.

Die Persönlichkeit, Ausstrahlung und Schönheit von Herbstfrauen und –männern kommen in diesen Farben wunderbar zur Geltung. Viele Menschen, die dieser Farbgruppe angehören, zeichnen sich durch Kreativität, Kollegialität und persönliche Wärme aus.

Winter

Winter

Berühmte Winter-Frau: Liv Tyler

Kontrastreich, leuchtend, intensiv und eisig – so sind die Winterfarben.

Die Farben der Winterpalette zeichnen sich durch grosse Leuchtkraft, Intensität und starke Farbkontraste aus. Die Persönlichkeit, Ausstrahlung und Schönheit von Winterfrauen und –männern kommen in diesen Farben wunderbar zu Geltung. Neben den klassischen „Businessfarben“ enthält die Winterpalette auch klare, dramatische Effektfarben mit Glanz.

Die Persönlichkeit von Wintertypen ist nobel, dramatisch, mondän, unnahbar, distanziert, treten in der Regel sehr selbstbewusst auf, zeigen Führungsqualitäten, kann sich gut durchsetzen und wirkt niemals verspielt.

Wichtig ist zu Wissen, dass diese 4 Beispiele für Star-Farbtypen “Parade” Beispiele darstellen und in der Praxis jedoch ganz selten genau so aussehen. Es ist vielmehr eine Kombination aus Merkmalen, die bei der Analyse abgefragt und angeschaut werden.

Du möchtest auch deinen Farbtyp kennen? Dann buch eine Online Farb- und Stilberatung oder mach noch bis zum 14.04.2016 beim Gewinnspiel mit.

 

Hier findest du mich noch

6-Upcycling Labels, die ihr bei Eurer nächsten Shopping Tour berücksichtigen solltet

home-seite_redesign(Foto Redesign Hamburg)

Was ist Upcycling?
Die Steigerungsform von Recycling ist ja bekanntlich Upcycling, denn hier werden Abfallprodukte oder (scheinbar) nutzlose Stoffe in neuwertige Produkte umgewandelt. Im Gegensatz zum Downcycling (z.B. PET Flaschen verlieren nach jedem Mal Recycling an Qualität) kommt es bei dieser Form des Recyclings zu einer stofflichen Aufwertung. Die Wiederverwertung von bereits vorhandenem Material reduziert die Neuproduktion von Rohmaterialien.

Nun gibt es bereits länger schon Fashion Labels – und es werden zu meiner Freude immer mehr – die mit Upcycling arbeiten.

WIN-WIN-Situation
Das tolle an Upcycling Fashion ist meiner Meinung nach, dass es oft Einzelstücke und spezielle Designs sind und die Preise der Mode meist im niedrigen bis mittleren Bereich liegt – unter anderem deswegen, weil das eingesetzte Material sehr günstig eingekauft werden kann oder sogar kostenlos ist. Und last but not least – man schont dabei die Umwelt.

Eine kleine Auswahl an Projekten und Labels findet Ihr hier. (In Klammer habe ich immer den Stil des Labels vermerkt).

Am Ende des Posts verlose ich ein DIY-Upcycling Buch.

  • Redesign Hamburg (Stil: sportlich, dramatisch, weiblich)
    Christina Schelhorn war eine der den ersten Designerinnen in der deutschen Upcycling-Szene. Sie fertig ihr Kollektionen ausschließlich aus Alttextilien wie Vorhängen, Tischdecken, Bettwäsche und Stoffrestposten oder aus weggeworfenen Kleidern, die sie zerschneidet und zu neuen Kleidungsstücken verarbeitet.
    Web: http://www.redesign-hamburg.de/
    Shop: http://de.dawanda.com/shop/redesign/
  • Frau Schröder (Stil: Sportlich, natürlich)
    Die Hamburger Designerin Caro Schröder verwendet für die Erstellung ihrer Kollektionen Second-Hand-Mode sowie Reste und Abfälle der Modeindustrie. Die Mode ist sehr sportlich und alltagstauglich.
    Shop: http://de.dawanda.com/shop/frauschroeder
  • Riyka (Stil: dramatisch)
    Das Londoner Label Riyka wird gemeinsam vom Designer Ehepaar Rebecca Johnson und Vedren Kulic betrieben. Die beiden kombinieren dafür neue und recycelte Materialien und geometrische Formen sind ein häufig wiederkehrendes Element in ihren Designs.
    Shop https://www.etsy.com/de/people/RIYKA?ref=owner_profile_leftnav
  • Sica (Stil: sportlich, natürlich)
    Unter dem Schweizer Label Sica werden von der Designerin Simone Simonato Taschen mit multifunktionalen Design aus Abfällen der Textilindustrie hergestellt.
    Shop: http://www.sica-up.com/#!de-home/c1g4b

Wenn es dich jetzt  den Fingern juckt und du selbst upcyclen möchtest, dann mach beim GEWINNSPIEL mit:


Ich verlose ein Exemplar des Buches:
“Mach Neu aus Alt – Kleidung und Accessoires”

buch

Um teilzunehmen  schreibe einfach eine email an elisabeth@meinfarbtyp.ch mit dem Betreff “Upcycling”.

Der Gewinner wird per mail verständigt und am Ende dieses Posts veröffentlicht. Teilnahmeschluss: 15.04.2016

Über das Buch:
In ihrem Buch Mach Neu aus Alt – Kleidung und Accessoires (Edel Books, 24,95 Euro) stellt die britische Journalistin Henrietta Thompson viele verblüffend einfache DIY-Ideen für abgelegte Kleidung vor.

Gewonnen hat: a_kamp@gmail.com. Ich melde mich in den nächsten Tagen bei dir! Viel Spass beim Umsetzen der Anregungen!

P.S. Wer das Buch sofort möchte, kann es hier auf Amazon bestellen.

Du möchtest up to date bleiben? Melde dich hier an.

 

Hier findest du mich noch

5 Gründe, wieso es besser ist, in deinen Körper als in Kleider und teure Kosmetik zu investieren

In den Körper investieren

Sich rundherum wohl zu fühlen besteht aus mehreren Aspekten: Geist – Körper – Seele müssen im Einklang sein. Viele Menschen denken jedoch, man tut dem Körper oder dem Geist etwas gutes, wenn man Shoppen geht. Hier meine 5 Gründe, wieso es viel besser ist, direkt in den Körper anatatt (plan- und masslos) in Kleider zu investieren:

  1. Mit einem schönen Körper findet man viel einfacher “schöne Hüllen”
    Es ist richtig, dass ein gut sitzendes Kleid der Figur schmeicheln kann und somit durch den Kauf eines neuen Kleides indirekt in den Körper (optisch) investiert wird. Das Problem dabei ist nur, dass die Freude über dieses Teil sehr schnell nachlässt. Allerdings ist es viel einfacher, gut sitzende Kleider zu finden, wenn der eigene Körper in Form ist und man sich VOR ALLEM in seinem Körper wohl fühlt (egal ob durchtrainiert, dick, dünn, weiblich etc.). Ich persönlich mich schon vor vielen Jahren dazu entschieden, nicht zuletzt aus gesundheitlichen Gründen durchtrainiert und schlank sein zu wollen. Ich hatte auch eine Zeit, in der ich 20 Kg mehr wog, als heute. Das Einkaufen Gehen damals war schrecklich und deprimierend, weil ich mich zu dick fand.
    Weibliche Rundungen können wunderschön sein – WENN frau/man sich damit wohl fühlt. Es ist eine Fülle an tollen Outfits mit nur wenig Aufwand möglich. Oft ist das Problem, dass sich Frauen, die sich zu dick fühlen, in zu enge Kleider zwängen – klar fühlt man sich dann nicht mehr wohl. Also: Entweder zu seinem Körper stehen oder etwas für den Körper tun, ein Ziel festlegen und darauf hinarbeiten :-)!
  2. Sport macht belastbar
    Abgesehen davon, dass der Mensch Bewegung braucht, macht Sport belastbarer,  man hat mehr Energie, braucht weniger Schlaf und hat eine wache Ausstrahlung. Lieber draussen eine halbe Stunde laufen und anschliessend ein paar Übungen anhängen als 1 Stunde beim H&M in der Umkleidekabine zu verbringen :-).
    Hier findet Ihr Tipps zum Training im Winter.
  3. Shoppen hat ein schlechtes Input/Output Verhältnis
    Shoppen gehen hat ein sehr niedriges Input/Output Verhältnis. Es kostet relativ viel im Vergleich dafür, wie kurz die Freude über das erstandene Teil anhält. Investiere lieber in eine Massage. Diese ist zwar nach 30-60 Miunuten um, aber der Genuss, denn du während dessen hast, ist unbezahlbar und du tust wirklich etwas für DICH und deinen Körper.
  4. Lieber wenig und effektive Kosmetik Produkte einsetzen
    Ganz ehrlich: ich wundere mich immer wieder aufs Neue, was die Kosmetikindustrie (grösstenteils) verspricht und was Konsumenten tatsächlich glauben. Es gibt einfach keine Cremen, die die Falten verschwinden lassen, keine Wimperntuschen, die die Wimpern länger wachsen lassen oder Haarshampoos, die den Haarausfall stoppen. Zum Thema Falten: Wenn du deine Falten unbedingt loswerden möchtest, empfehle ich entweder zu lernen, damit zu leben oder wenn, dann lieber in minimal-invasive Behandlungsform wie Botox oder Laser etc. zu investieren. Aber am allerbesten ist natürlich, du akzeptierst deine Falten als ein Teil von dir :-).

    Mein Tipp für Gesichts-Reinigung und Feuchtigkeitszufuhr
    Natürlich gibt es die einen odere anderen Produkte, die man “benötigt” bzw. die sich bewährt haben. Bei mir war das beispielsweise der Bedarf nach gründlicher Reinigung (da ich sonst unreine Haut bekam) und ausreichende Feuchtigkeitszufuhr, damit die Haut schön prall aussieht.
    Bei der Reinigung hatte ich ursprünglich vor vielen Jahren mit der bekannten Clinique 3-Phasenreinigung begonnen. Nachdem mir die 3 Schritte zu aufwändig waren, habe ich das dritte Produkt (Tages-/Nachtpflege) gestrichen, und ehrlich gesagt keinen Unterschied bemerkt, entscheidend war für mich also die ausreichende Feuchtigkeitszufuhr.
    Für die Gesichtsreinigung empfehle ich ganz simpel: Schmierseife (Ja, du hast richtig gelesen). Schmierseife ist ph-neutral, rückfettend, in der Regel nicht parfümiert und kostet nur wenige Eur /CHF – ein wunderbares Produkt :-). Mehr über Schmierseife hier.
    Last but not least sterben jährlich 40.000 Tiere in Europa an Tierversuchen für die Kosmetikindustrie, obwohl diese Industrie auch ohne Tierversuche auskäme. In diesem Beitrag findet Ihr u.a. eine Liste der Marken / Unternehmen, welche keine Tierversuche durchführen.
  5. Schlaf und Ernähung – die Klassiker
    Dass ausreichender Schlaf und gesunde Ernährung wichtig für das Wohlbefinden sind, ist hinreichend bekannt. Solltest du zu wenig Zeit haben, um ausreichend zu schlafen zu können, investiere dein Geld in Dienstleistungen oder Services, die dir Zeit sparen. Wie beispielsweise eine Putzfee für Haushalt UND Wäsche (auch bügeln kostet viel Zeit) oder auch Lebensmittel online einkaufen. Punkto Ernährung investiere dein Geld in höherwertige Lebensmittel, v.a. biologische Lebensmittel aus der Region anstelle dir deinen x-tausendsten Pullover zu kaufen 🙂 oder lass dir die Zutaten für deine frischen gerichte inkl. Rezept liefern, wie beispielsweise bei https://www.hellofresh.de/ (AT und DE, bald auch CH).

Ich freue mich über Eure Kommentare!

Du möchtest up to date bleiben? Melde dich hier an.

Du möchtest beim kostenlosen Webinar “Wie du dir eine effiziente Garderobe aufbaust” dabei sein? Melde dich hier an.

Hier findest du mich noch